Digital Signage Berührungspunkte

mediaCon - Digital Signage Berührungspunkte

Digital Signage Berührungspunkte

In jedem Store gibt es 6 Bereiche in denen der Einsatz von Digital Signage signifikante Mehrwerte generieren kann. Die 6 wichtigsten Berührungspunkte der Kunden mit Digital Signage sind:


  1. Beim Vorbeigehen (Emotionalisierung)

  2. Beim Betreten des Shops (Orientierung)

  3. Beim Sondieren der Produkte (Impressionen)

  4. Bei der Beratung und Produktauswahl (Entscheidungshilfe)

  5. Beim Anstehen an der Kassa (Impulskauf)

  6. Beim Verlassen des Shops (Return rate)


Je nach Anforderung gibt es unterschiedliche Systeme welche optimal auf die genannten Einsatzbereiche zugeschnitten sind. Der wichtigste und kaufmännisch sinnvollste Berührungspunkt sind POS-Systeme im Kassenbereich. Ein nicht zu unterschätzender Mehrwert von digitalen Informationssystemen ist, abgesehen von Umsatzsteigerung und Stärkung von Impulskäufen, die Darstellung von Mehrwerten (z.B. Dienstleistungen).


Welche digitalen Technologien sind die Richtigen?

Kunden suchen mehr als nur ein Produkt! Der optimale und nachhaltige Einsatz von Digitalisierungs-Lösungen am POS wird von unterschiedlichen Faktoren bestimmt. Die wichtigsten Fragen die man sich vor der Anschaffung von digitalen Informationssystemen stellen sollte sind:


  • Welchen Mehrwert sollen die Systeme bieten (Emotionalisierung, Sortimentserweiterung, …)

  • Welche Lösungen bieten meinem Geschäft konkrete Mehrwerte?

  • Wo sind die Online und Offline Berührungspunkt mit meinen Kunden?

  • Habe ich regelmäßig neue Inhalte (Content) und wer bereitet diese auf?


Der Einsatz von digitalen Informationssystemen bringt nachweislich quantitative und qualitative Mehrwerte. Man muss sich allerdings der Tatsache bewusst sein, dass eine nachhaltige Lösung aus mehr als nur Hard- und Software besteht. Neben der Art des Systems ist die richtige sowie die Bespielung mit kundenaffinen Inhalten von für den erfolgreichen Einsatz von eminenter Bedeutung


Digitale Informationssysteme sind weit mehr als monitorbasierte Werbeständer, sie sind echte Mehrwertgeneratoren – vorausgesetzt man erkennt und nutzt das Potential dieser Technologie.


Ein Umsatzplus jenseits der 15% ist keine Seltenheit, wenn man digitale Informationssysteme richtig einsetzt. Laut einer Studie von Nielsen sind sogar Absatzsteigerungen von bis zu 33% möglich. Der Erfolg steht und fällt mit den richtigen Inhalten. Digitale Informationssysteme als Ersatz für den gewohnten, analogen Inseratenständer einzusetzen ist dabei der falsche Ansatz. Kunden wollen richtig und vor allem zielgruppenaffin angesprochen werden. Statische Inhalte auf digitalen Systemen auszuspielen ist hier nicht zielführend. Laut den Erkenntnissen des Marktforschungsunternehmens „Retailsolutionsonline“ wird durch animierte Inhalte eine 400% höhere Aufmerksamkeit (gegenüber analoger, statischer Werbung) erreicht.


Tags

Aktuellste News

mediaCon | 1.500 Sujets für digitales Apothekenprojekt

mediaCon – Jubiläum: 1.500 Sujets für digitales Apothekenprojekt

Leave review
mediaCon hat kürzlich das 1.500ste Sujet für das Kapsch BusinessCom AG Apot...
Mehr lesen
mediaCon | Digitale Erlebniswelten

Digitale Erlebniswelten

Leave review
Für den Konsument von heute muss die Customer Journey eine Erlebnisreise se...
Mehr lesen
mediaCon | mediaCon Tankstellenprojekt – Convenience Shop Lösung

mediaCon Tankstellenprojekt – Convenience Shop Lösung

Leave review
mediaCon gestaltet Digital Signage Content für Tanskstellen Convenience Sho...
Mehr lesen

Folgen Sie uns auch auf